Ehre sei dem Blute Jesu - In laetitia!



Das Wallfahrtsamt lädt alle herzlich ein, unseren Meditationspfad im Nerianer-Garten zu besuchen: täglich von 8:00 – 17:00 Uhr.

______________________________________________________________

HERZ-JESU KAPELLE

Gleich zu Beginn des Andachtsweges lädt eine segnende Herz-Jesu-Statue ein, alle Sorgen dem Herrn zu übergeben.

Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.
                                                                       (Mt 11,28-29)

______________________________________________________________

"BLUT-CHRISTI-WEG" (7-Stationen)

Wir bitten dich, Herr, komme deinen Dienern zu Hilfe, die du mit deinem Kostbaren Blut erlöst hast.
           
             (aus dem Blut-Christi-Rosenkranz)
______________________________________________________________


MARIA, KÖNIGIN DES FRIEDENS

Maria, meine Mutter, Friedenskönigin.
Maria, meine Mutter,
Du bist meine Mutter, Du.

                                
                              (Hymnus von Medjugorie)

______________________________________________________________



SCHMERZEN MARIENS  (PIETA)

                         Siehe, deine Mutter.
                                      (Joh 19,27)
______________________________________________________________

HL. ERZENGEL MICHAEL

Der Sieger über Satan schenkt Trost und Zuversicht, lädt aber auch zum Kampf mit seiner Hilfe ein:

Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe; gegen die Bosheiten und die Nachstellungen des Teufels sei du unser Schutz. Gott gebiete ihm, so bitten wir flehentlich. Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister, die zum Verderben der Seelen in der Welt umherschleichen, durch die Kraft Gottes hinab in die Hölle. Amen.       

(Papst Leo XIII.)
______________________________________________________________


HL. PATER PIO (1887-1968)

Tue Gutes wo immer Du bist, dass jeder sagen kann: Das ist ein Kind Gottes. Ertrage die Schwierigkeiten, Krankheiten, Leiden… aus Liebe zu Gott und zur Bekehrung der armen Sünder. Stütze, was schwach ist und tröste jene, die weinen.

(Hl. P. Pio von Pietrelcina)
______________________________________________________________

HL. KLEINE THERESIA VON LISIEUX (1873-1897)

Heilige Theresia, wir danken dir für deinen „Kleinen Weg“ des vollkommenen Vertrauens auf die Barmherzigkeit Gottes. Hilf uns, immer so zu lieben, als ob wir uns den Himmel verdienen könnten und dabei nicht zu vergessen, dass doch alles Gnade ist.

Mit dir wollen wir von Herzen das Antlitz Jesu sehen, damit wir wie du gleichsam ein offenes Fenster werden, durch das man in den Himmel schauen kann. Schenke uns viele von deinen Rosen, damit wir den Vater im Himmel und auch die Menschen auf der Erde trösten können. Amen.
________________________________________________________________________

HL. PFARRER VON ARS (1786–1859) (Johannes Maria Vianney)

Die Schwierigkeiten des Lebens führen uns zum Kreuz, und das Kreuz ist das Tor zum Himmel. Unser Herrgott in seiner Güte fordert von uns nicht das Martyrium des Leibes, aber das Martyrium des Herzens und des Willens. Wenn wir Gott lieben würden, dann würden wir auch das Kreuz lieben. Man muss nur liebend leiden und leidend lieben. Wir müssen um die Liebe zum Kreuz beten – dann wird unser Kreuz süß …!

(hl. Johannes M. Vianney)

________________________________________________________________________

HL. JOHANNES PAUL II. (1920–2005)

In euch begegne ich die erlösten Menschen, für die Christus sein Kostbares Blut vergossen hat. Dieses Blut spricht zu euch über die unendliche Liebe des Vaters und seines Sohnes Jesus Christus über die Liebe zu euch und zu allen Menschen; es ist für euch Quelle der größten Freude, die die Welt nicht geben kann, der Freude, dass man lieben kann und des Bewusstseins, dass man geliebt ist. Es gibt euch übernatürliche Kraft, die notwendig ist, um das Leben neu anzufangen.

(Sel. Johannes Paul II.)

_________________________________________________________

BARMHERZIGKEITS-KREUZ

In der Mitte des Nerianer-Gartens ist, von überall sichtbar, das „Barmherzigkeits-Kreuz“ aufgestellt. Wir leben von der Barm- herzigkeit Gottes! Deshalb wird hier tag- täglich um 15.00 Uhr, die Zeit als Jesus am Kreuz gestorben ist, der Barmherzigkeits-Rosenkranz gebetet (bei entsprechender Witterung – sonst in der Kirche). Die rote Schärpe an dem Kreuz ist das österliche Siegeszeichen des Blutes Christi. Es wird hier ähnlich gezeigt wie die verklärten Wundmale an der Osterkerze. Die Schärpe ist so angebracht, dass man ein "M" erkennen kann. Dieser Buchstabe erinnert an die Teilnahme Mariens am Erlösungswerk Christi.

_________________________________________________________